Senegalhilfe-Verein e. V.

               67705 Trippstadt   Hauptstraße 93

             Telefon 06306 9929798 Fax 06306 2632

                                                                        www.senegalhilfe-verein.de

                                                                                                                                                                                                                          Juni 2021

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

im Januar 2019 war ich zum letzten Mal in Senegal. Durch die Krankheit, den Tod meines Mannes und die Pandemie war es mir nicht mehr möglich zu reisen. Diese zweieinhalb Jahre waren schwer für mich. Aber nun hat ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Auch wenn es nicht leicht ist, möchte ich meinen letzten Lebensabschnitt sinnvoll verbringen. So freue ich mich, wenn wir hoffentlich bald wieder nach Senegal fliegen können. Ich bin sehr gespannt, was wir dann antreffen werden. Die Nachrichten von unseren dortigen Mitarbeitern sind positiv und zahlreich, oft mit Fotos unserer großen und kleinen Projekte und den zwei Baustellen versehen. Der neue dreiklassige Kindergarten in dem Städtchen Sandiara und die zwei neuen Schulgebäude im Lepradorf Peycouck sind, bis auf verschiedene Kleinigkeiten und die Schulmöbel fertiggestellt. Zu Beginn des neuen Schuljahres, Anfang September werden sie ihrer Bestimmung übergeben.

Wir sind dankbar, dass die vielseitigen Einrichtungen sehr genutzt und wohl auch gut gepflegt werden. So trägt unser Engagement, unsere Geduld und Mühe Früchte. Für viele Menschen ein Lichtblick in ihrem Überlebenskampf. Seit 37 Jahren leben wir gemeinsam mit den Einheimischen auf eine besondere Art zusammen und das spüren sie – und auch wir. 84 Arbeitsaufenthalte liegen hinter mir und ich freue mich auf ein Wiedersehen.

In der Stadt Mbour wollen wir eine weitere Schule bauen. Wir wurden sehr darum gebeten und wir verwirklichen sie gerne, denn ein Schulbesuch für alle Kinder ist so wichtig. Eine Schule die solide gebaut, mit ausreichend Schulmöbel ausgestattet ist und hygienische Toiletten hat, ist in Senegal nicht selbstverständlich. Viele, viele Kinder haben, auch durch Ihre Hilfe, schon seit einigen Jahren die Möglichkeit in die Schule gehen zu können. Aber noch immer fehlen Schulgebäude, vor allem in ländlichen Gegenden. Die Vorbereitungen dazu werden uns sehr beschäftigen.

Ich möchte gerne alle Projekte besuchen, mit den Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen sprechen, unserer behinderten Basketballmannschaft beim Training und unserer Theatergruppe bei den Proben zusehen und mit den Kindern in unseren zahlreichen Kindergärten spielen.

Wir kennen zwei Familien mit mehreren Kindern, deren Väter stark körperbehindert sind und kein Einkommen haben. Da sie stets mit der Miete für ihre kleinen, dürftigen Hütten im Rückstand sind, haben sie immer große Sorgen, dass der Vermieter ihnen Fenster oder Türen aushängt und fortträgt. Da die Grundstücke in der Stadt teuer sind, wollen wir einmal versuchen leerstehende oder angebotene kleinste Häuser zu kaufen und zu renovieren. Wir vermuten, dass wir dann deutlich weniger Geld ausgeben müssen. Diesen Versuch wollen wir bei unserem nächsten Aufenthalt in Angriff nehmen. Sicher kommt auch sonst noch viel Unvorhergesehenes auf uns zu. So ist es immer.

Frau Ursula Jung, die sich seit vielen Jahren um die Patenschaftsarbeit gekümmert hat, lebt nun in einem Seniorenheim. Frau Rita Kühle wird mit Hilfe von Frau Karin Wüst diese wichtige Arbeit mit dem gewohnten Engagement und großer Zuverlässigkeit weiterführen. Wir sind Frau Jung für die vielen Jahre ihres Einsatzes sehr dankbar.

Die Senegalhilfe-Stiftung ist weiterhin auf einem guten Weg. Sie garantiert die Nachhaltigkeit unserer Einrichtungen auch in der Zukunft. Es war eine gute Entscheidung die Senegalhilfe-Stiftung im Jahr 2000 zu gründen.

Nicht nur in Senegal haben wir gute Mitarbeiter, sondern auch hier in unserer Region. Ohne sie wäre diese Arbeit auch nicht mehr zu bewältigen. Wir sind ein gutes Team, das vertrauensvoll zusammenarbeitet.

Nun wünsche ich Ihnen einen schönen Sommer, bleiben Sie gesund und auch bitte weiterhin so treu an unserer Seite.

Ihre

Doris Racké

Senegalhilfe-Stiftung       Konto Nr. 222 77          BLZ 54050220 Kreissparkasse Kaiserslautern    IBAN: DE25 5405 0220 0000 0222 77

Senegalhilfe-Verein e. V.  Konto Nr. 922 229        BLZ 54050220 Kreissparkasse Kaiserslautern    IBAN:  DE15 5405 0220 0000 9222 29