Die größeren Projekte des Senegalhilfe-Vereins e.V.

1986   Narkosegerät für das Heinrich-Lübke-Hospital, Diourbel

1987   Schule in Peycouck für 70 Kinder

1988   Behindertenzentrum mit Werkstätten in Mbour

1988   Zwei Häuser für behinderte Mitarbeiterinnen in Mbour

1989   Fabrik zur Herstellung von Konfitüren und Backwaren in Mballing

1989   Behindertenzentrum mit Werkstätten in Thiés

1989   Verkaufskiosk in Thiés (Existenzgründung)

1989   34 Steinhütten im Lepradorf Mballing bei Mbour

1990   Bewässerungsanlage für 2 ha Gartenland in Sidi-Bougou   

1991   Kindergarten für 120 Kinder in Mbour

1991   Friseursalon im Behindertenzentrum in Mbour

1991   Verkaufskiosk in Mbour

1992   Schülerwohnheim für 14 Behinderte in Mbour

1992   Wasserversorgung für das Dorf Djilor

1993   Einrichten einer 3.Klasse für 40 Kinder im Kindergarten Mbour

1993   Renovierung einer Schule mit neuer Toilettenanlage in Djilor

1993   Verkaufskiosk in Thiés (Existenzgründung)

1993   Renovierung und Ausbau einer Schule mit neuer Toilettenanlage in Peycouck

1993   Fertigstellung des Flüchtlingsdorfes Louly-Ndia mit Häusern für 30 Familien aus Mauretanien. Ein Tiefbrunnen(64 m), ein Hochbehälter mit 40 cbm Inhalt und 300 m Leitungen versorgen das Dorf und 12 ha Gartenland mit Wasser. Planieren und Urbarmachen von 30 ha Ackerland. Ein Dorfgemeinschaftshaus mit Krankenstation und Mehrzwecksaal, vor allem für Frauen. Renovierung der gesamten Wasserversorgung von Alt-Louly-Ndia

1994   Kindergarten für 80 Kinder im Behindertenzentrum Thiés

1994   Renovierung und Einrichtung der Entbindungsstation in Touba- Peycouck

1994   Gartenbauprojekt(4ha) für Flüchtlingsfamilien aus Mauretanien und Einheimische in Garage-Diakher

1994   Einrichtung einer Werkstatt zur Herstellung und Reparatur von  Rollstühlen im Behindertenzentrum Mbour

1994   Schule im Flüchtlingsdorf Louly-Ndia

1994   Beteiligung am Bau einer Augenklinik mit Operationssaal der Schweizer Organisation „Freunde für Senegal“ in Mbour

1995   Erweiterung der Schule im Flüchtlingsdorf Louly-Ndia

1995   Einrichten eines Friseursalons und eines Kiosks in Thiés (Existenzgründung)

1995   Erweiterung des Behindertenzentrums Thiés durch einen Lagerraum und eine Nachtwächterwohnung

1995   Lagerraum für landwirtschaftliche Produkte und Unterkunft für den Nachtwächter in Louly-Ndia

1996   Renovierung einer Schule in Djilor

1996   Anschaffung von Motor und Pumpe für die Wasserversorgung in  Djilor

1996   „Haus der Behinderten“ (Annexe) mit orthopädischer Werkstatt Rollstuhlwerkstatt, Schlosserei und Schreinerei (mit Lehrlingsausbildung) in Mbour

1996   Drei Häuser für behinderte Mitarbeiter in Mbour

1996   Schneiderwerkstatt in Ndiaganao (Existenzgründung)

1996   Umfangreiche Instandsetzung der Dispensaire in Touba-Peycouck

1997   Große Renovierung einer weiteren Schule in  Djilor

1997   Buchbinderwerkstatt im Behindertenzentrum Thiés

1997   Nochmalige Erweiterung der Schule im Flüchtlingsdorf Louly-Ndia

1997   Schuhmacherwerkstatt in Thiés (Existenzgründung)

1997   Gästehaus der Behinderten in Mbour für Mitarbeiter und Besucher

1997   Schule in Warang

1998   Einrichtung einer Werkstatt zur Herstellung und Reparatur von  Rollstühlen im Behindertenzentrum in Thiés

1998   Bau einer Schneiderwerkstatt in Sandiara (Existenzgründung)

1998   Kauf eines Gebäudes sowie Sanierung und Einrichtung  der neuen Produktionsstätte für Konfitüren und Säfte in Mbour

1998   Installation einer Hirsemühle für das Dorf Louly-Ndia

1998   Toilettenanlage der Schule in Warang

1998   Behindertenzentrum mit Werkstätten in Tivaouane

1998   Renovierung des Fußbodens in einem Schulgebäude in Peycouck

1999   Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum in Sandiara

1999  Batikwerkstatt im Behindertenzentrum in Thiés

1999  Dreiklassige Schule in Mbour-Santhie

1999  Verkaufskiosk in Thadiaye (Existenzgründung „Tante-Emma-Laden“

2000  Vorschule im Behindertenzentrum Thiés

2000  Handbetriebene Pumpe für Schulgarten in Louly-Ndia

2000  Kauf eines Kleinbusses und Bau einer Garage für das landwirtschaftliche Ausbildungszentrum Sandiara

2000  Vorschulklasse im Kindergarten des Behindertenzentrums in Thiés

2001  Stallgebäude für die  Hasenzucht im landw. Ausbildungszentrum Sandiara

2001   Vorschulklasse im Kindergarten des Behindertenzentrum in Mbour

2001   Schrotmühle für das landw. Ausbildungszentrum Sandiara sowie Bau eines Mühlengebäudes mit Lagerraum

2002   Schlachthaus für Hasen und Geflügel im landw. Ausbildungszentrum Sandiara

2002   Hühnerfarm im  Behindertenzentrum Tivaouane

2003   2-klassige Vorschule im Flüchtlingsdorf Louly-Ndia

2003 bis 200420 Existenzgründungen für körperbehinderte Handwerker

2004   Schlachthaus für Rinder und Schafe im landw. Ausbildungszentrum Sandiara

2005   Schule mit 2 Klassenräumen und einer Kantine in Peycouk,   Kindergarten/Vorschule mit 3 Klassenräumen und Nebenräumen in Ndianda, 20 Existenzgründungen für Handwerker und Kleinhändler,  Existenzhilfen für 15  Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Sandiara

2006    Mühlenhaus in Sandiara,  weitere Existenzgründungen für Handwerker und Kleinhändler, Existenzhilfen für 15 Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Sandiara

2007    Renovierung Behindertenzentrum Mbour,  neues Dach eines Schulgebäudes in Peycouk,  Größere Reparaturen: Gebäude der Firma Shivetfruit (Marmeladefabrik),  Toiletten Kindergarten Louly-Ndia,  Behindertenzentrum Thiès das  Ausbessern der Gehwege, Sonnendach für Kindergarten, Einrichtung eines Kindergartens im Behindertenzentrum Tivaouane,  Regenwasserkanal auf dem Grundstück des Kindergartens Ndianda,  Existenzhilfen für 15 Absolventen des  Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Sandiara, 

2008    Einen vernachlässigten Kindergarten (von einer Privatinitiative begonnen) in Gania – Bouggou total renoviert, eingerichtet und zum Laufen gebracht,  Beginn der großen Vorschule mit 3 Klassenzimmer, großer Veranda und Nebengebäuden in Guityr,   Poste de Santé mit angegliederter Geburtenstation und  6 Betten in Louly – Ndia,   3 Maschinen mit Zubehör für die Herstellung von Erdnusspaste in der Firma Shivetfruit (Frauengroupement des SHV),   Existenzhilfen für 15 Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Sandiara   

2009   Fertigstellung der Vorschule Guityr, in Sandiara 1 Aufenthaltsraum in Gestalt eines großen Rundalows für die Internatsschüler, ein weiteres Gebäude für den Techniker, mit angeschlossenem Büro und Internatsküche im Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum.   Existenzhilfen für 17 Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Sandiara, weitere Existenzgründungen für Handwerker und Kleinhändler,

2010   Ein neuer, behindertengerechter Toilettenblock im Behindertenzentrum Mbour, eine Hühnermast auf dem Gelände der Vorschule in Ndianda,  Existenzhilfen für 17 Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Sandiara,  ein Schulgebäude für eine weitere Klasse  mit Lehrerwohnung in Louly – Ndia ,   5 weitere Existenzgründungen für Handwerker und Kleinhändler. Außerdem werden jedes Jahr zahlreiche Reparaturen an den Gebäuden vorgenommen, Hütten gebaut und in Notfällen humanitäre Hilfe geleistet.

2011   Im Behindertenzentrum in Mbour: Einbau einer Fotovoltaikanlage und Bau einer Toilettenanlage, Bau eines Wohnhauses für einen körperbehinderten Schneidermeister des Zentrums Mbour, Existenzhilfen für 17 Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrums Sandiara.

2012   Erweiterung der Vorschule in Ndianda um 2 Klassenräume
Bau einer 6klassigen Schule in Mbour-Oncad
Bau einer Maternité (Entbindungsstation) in Peycouck
Bau einer Multifunktionshalle (Behindertenzentrum Mbour)
Bau einer Dienstwohnung für die Hebamme in Louly-Ndia
Instandsetzung eines Schulgebäudes in Louly-Gang
Instandsetzung eines 2. Gebäudes in Gania Bougou

2013
Mbour- Oncad Schulgebäude mit 12 Klassenräumen, Toilettenblock und Lehrerzimmer
Erweiterung der Schule in Louly-Gang
18 Existenzhilfen für Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum Sandiara
Photovoltaikanlagen für 2 Dienstwohnungen In Louly-Ndia
Haus mit Büro und Garage für den verantwortlichen Mitarbeiter, der die Vorsitzende  in ihrer Abwesenheit vertritt

2014
Mbour-Diameguene Schulgebäude mit 6 neuen Klassenräumen, Toilettenblock und  Renovierung der bestehenden maroden Gebäude
17 Existenzhilfen für Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum Sandiara
Erneuerung des Flachdaches des Hauses der Behinderten
2 Existenzgründungen für behinderte Handwerker
Dienstwohnung für den Leiter einer Einrichtung in Ndianda

2015

Zwei Schulen in verschiedenen Stadtteilen von Mbour mit je 6 Klassen, Lehrerzimmer und Toilettenblock, Wasserversorgung für einen Frauengarten in Guitir, 17 Existenzhilfen für Absolventen des Landwirtschaftlichen Ausbildungszentrum Sandiara, Existenzgründung für einen behinderten Handwerker

Für die abgehenden Schüler des landw. Ausbildungszentrums Sandiara werden seit 2000 jährlich Existenzgründungen in ihren Heimatdörfern ermöglicht und finanziert.

Im Laufe der Jahre wurden außerdem noch zahlreiche kleinere Projekte verwirklicht.